Musiken

Diese Musiken haben am letzten Wiener Kathreintanz 2019 für uns musiziert:

Die Tanzgeiger

__hanskrist8337_pr-In mehr als drei Jahrzehnten Lebens- und Musikgeschichte haben sich die Instrumentierung, das Repertoire und die Besetzung gewandelt. Konstant geblieben sind die Vertrautheit mit den eigenen Wurzeln und die Hellhörigkeit für das Fremde. Auf unzähligen Reisen durch Österreich, Europa und die ganze Welt hat sich ihre Musik als unmissverständliche Sprache bewährt.

Sie präsentieren sich kraftvoll, innig, virtuos, mitreißend, feurig, verrückt, stets authentisch und mit einer gehörigen Portion Selbstironie.

www.tanzgeiger.at

 

Ö-Streich & Rohrblatt

Vor etwa 10 Jahren hat der Zufall ein paar volksmusikbegeisterte Studenten an der Wiener Universität für Musik und Darstellende Kunst zusammengeführt. Der Name „Ö-streich“ ist eine Kreation der eigentlichen Gründerin Magdalena Schitter und findet seinen Ursprung sowohl in der Originalbesetzung mit drei Geigen als auch auch in der Herkunft der Mitglieder der Gruppe, die aus allen Teilen des Alpenraumes kommen. Anfangs gings ausschließlich ums „Musi mochn“, die Proben verliefen ungewöhnlich wortkarg und formell. Aus diesen Zufallsbekanntschaften ist im Laufe der Zeit und der Noten eine tiefe Freundschaft zwischen uns gewachsen, die auch über große Entfernungen hält. Die Ö-streich hat nämlich in den 10 Jahren ihres Bestehens einige personelle Umbesetzungen erfahren. 

In einer babybedingten Kreativpause der Ö-streich hat wieder einmal Freund Zufall in die Schatzkiste gegriffen und Gertraud Hlavka herausgezogen, damals Studentin an der Wiener Musikuniversität und sie zu Hans Schröpfer in den Harmonikaunterricht im Rahmen des Volksmusikschwerpunktes geschickt. Auf einem Wochenendseminar haben wir dann einfach ausprobiert, wie Wiener Oboe und Harmonika gemeinsam klingen können… Das Ergebnis war mehr als erfreulich und wird durch das Fagott und die Harfe noch vervollständigt.

www.musicsounddesign.org

 

Studierende der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Wieder werden Studierende der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien die Tanzenden mit ihren jugendlichen Klängen verzaubern und zum Tanz aufspielen.  Wir freuen uns sehr über den Beitrag der jungen Musiker!

Ungarn und Amerika stellen sich auch als Gratulanten zum 70. Wiener Kathreintanz ein. So wird im Arkadenhof jeweils eine halbe Stunde unter Anleitung ungarisch und amerikanisch getanzt werden können.

www.mdw.ac.at/ive/

 

Wienerlied – Die 3/4 Schrammeln

Akkordeon: Herbert Rupp
Violine: Maria Patera-Miller
Kontragitarre und Gesang: Alois Tesar

www.wienervolksliedwerk.at